Samstag, 8. Juni 2013

Tutorial: Zakka Patchwork Nadelkissen



Guten Morgen ihr Lieben,

scheint bei euch auch schon so toll die Sonne? Da bekommt man doch direkt gute Laune.

Ich freue mich sehr, dass euch mein Quilt so gut gefällt! Und auch meine Patchwork Nadelkissen von hier und hier kamen ja super bei euch an.

Deshalb gibt es heute eine Anleitung für euch, wie ich die Nadelkissen genäht habe, damit ihr  euch auch welche nähen könnt :o)

Ich hoffe,  ihr habt dabei so viel Spaß wie ich!!



Material:

rechtwinkliges Zeichendreieck
hübsche Stoffreste (auch Leinen sieht toll aus!)
Füllwatte
eventuell kleine Knöpfe, Stickgarn,Webbänder etc. zum Aufhübschen

Es sieht auch klasse aus, wenn du hellen Stoff mit kleinen Motiven bestempelst.

Lies dir die Anleitung einmal komplett durch bevor du anfängst.

***********************************************************************************


Zuerst schneidest du dir den Stoff für das gepatchte Oberteil zu.

Du brauchst:

2 Stück 3,5 x3,5 cm
2 Stück 3,5 x 5,5 cm
2 Stück 3,5 x 7,5 cm
2 Stück 3,5 x 9,5 cm
und
1 Stück 3,5 x 11,5 cm

In allen Teilen ist die Nahtzugabe schon enthalten!

Tip: Ich nehme ein rechtwinkliges Zeichendreieck und einen dünnen Druckbleistift zum markieren der Linien.


Ich hab die Teile so nummeriert, wie sie ausgelegt werden. Von innen nach außen, schneckenhausförmig und gegen den Uhrzeigersinn. So seht ihr immer welches Teil als Nächstes angenäht wird.

Der Rückseitenstoff wird später zugeschnitten.

Nun nähst du immer je 2 Teile rechts auf rechts nähfüßchenbreit (0,75 cm) mit Steppstich zusammen, in der Reihenfolge wie auf den folgenden Bildern zu sehen.
Die Nahtzugabe wird immer nach außen hin gefaltet.

Tip: Wenn ihr dabei mit dem Daumennagel fest über die Stoffkante drüber geht, braucht ihr nicht jede Nahtzugabe  bügeln.



Nun bügelst du dein Stoffteil von beiden Seiten.

Jetzt kannst du es, wenn du magst mit Knöpfen, Stickstichen etc. verzieren.



Wenn du ein Label anbringen möchtest, dann leg es wie auf dem folgenden Foto zu sehen auf ( es zeigt nach innen) und fixier es am äußeren Rand mit ein paar Stichen (per Hand oder Maschine).





Nun suchst du dir den passenden Rückseitenstoff aus, legst dein Patchworkoberteil auf und schneidest den Rückseitenstoff grob zu.



Nun beide Teile rechts auf rechts zusammenlegen und mit Stecknadeln fixieren.
Näh beide Teile nähfüßchenbreit,bis auf eine Wendeöffnung von ca. 6 cm an einer der 4 Seiten, zusammen. Orientiere dich dabei an dem Rand des gepatchten Oberteils!

Jetzt die Nahtzugaben einkürzen (an den Ecken schräg) und alles durch die Wendeöffnung wenden.
Nun nimmst du dir ein Holzstäbchen oder Ähnliches (ich nehme immer den Stil eines dünnen Malpinsels) und forme vorsichtig die Ecken und die Nähte gut aus.
Jetzt nochmals bügeln und dann schön prall mit Füllwatte ausstopfen.

Jetzt musst du nur noch die Wendeöffnung von Hand schließen.

Und fertig ist dein süßes kleines Patchwork Nadelkissen.




Wenn ihr nach dieser Anleitung genähte Nadelkissen auf euren Blogs zeigt, dann verlinkt bitte diese Anleitung, danke!



Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nähen!!!



Diese Anleitung wurde hier

http://klaraklawitter.blogspot.de/2013/06/blogger-diy-teilen.html


und auch hier


http://schoenstricken.de/2013/06/nahanleitung-fur-ein-patchwork-nadelkissen/



verlinkt. Dort findet ihr auch noch viele andere Tutorials.

Kommentare:

  1. so niedlich die Kisschen sind- ich bleibe lieber beim Häkeln:-)

    LG Elma

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie toll! Danke, liebe Constance!! Die sind wirklich zu süß!
    Schönes Wochenende wünsche ich Dir!
    Sonnige Grüße
    Linchen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Constance,
    vielen lieben Dank für deine Anleitung fürs Nadelkissen.
    Dein Quilt ist wunderschön geworden und von den Farben ist alles so harmonisch, herrlich.
    Die Blüten vom Blütenzauberprobenähen sind so vielfältig geworden, richtig schön zum Anschauen. Bin schon gespannt auf die Bilder vom Probenähen des Patchworkbuches.
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  4. Ein tolles Nadelkissen! Danke für diese Anleitung!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Vielen vielen vielen Dank! Ich meine alles verstanden zu haben! Es dauert noch bis ich die Zeit dazu finde, aber es steht auf der To-Do-Liste ziemlich weit oben! Bis dahin sammel ich Tüdelüt der drauf soll :O) So schön! lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  6. Hallo! Deine Anleitung ist gerade bei http://schoenstricken.de/2013/06/nahanleitung-fur-ein-patchwork-nadelkissen/ online gegangen. Die Kissen sind wirklich SEHR SÜß!!!
    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  7. Voll goldig und eine prima Resteverwertung! Danke für die Anleitung und liebe Grüße von

    Jacqueline :o)

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die Anleitung! Habe heute mein erstes genäht und bin gespannt was die zu beschenkte dazu sagt! Ich finde es wundervoll - das habe ich auch als Anfängerin hin bekommen - bis jetzt habe ich nur Hosen gekürzt und Löcher geflickt. Es ist schön, dass du dir die Arbeit gemacht hast alles so genau zu erklären!

    AntwortenLöschen
  9. Was ein tolles Tutorial! Ich habe zwar schon zwei Nadelkissen, aber ein drittes schadet bestimmt nicht! Ich habe noch nicht viel Erfahrung mit Patchworktechniken, aber ich werde das definitiv ausprobieren!

    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  10. Danke! Vielen lieben Dank für diese Anleitung. So kann ich gut meine Reste verarbeiten.
    Und es gibt auch schon ein Kissen nach deiner Anleitung.
    Wenn du mal schauen möchtest, hier ist es zu finden.

    Liebe Grüße und alles Gute,
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  11. Vielen lieben Dank für diese tolle Anleitung! Habe mich gleich drangesetzt. Leider habe ich keinen eigenen Blog würde aber dennoch gerne ein Bild von meinem Kissen. Wie ist denn das möglich? Liebe Grüße Jasmin

    AntwortenLöschen

Hab ganz lieben Dank für deinen Kommentar.